DOK Premiere – Kinostart plus Filmgespräch

Die in Hamburg lebende Exil-Iranerin Farahnaz Sharifi erhielt am 19. April 2024 den vom Haus des Dokumentarfilms gestifteten Roman Brodmann Preis 2024 für MY STOLEN PLANET. Die Regisseurin erzählt darin ihr Leben im Iran und ihren persönlichen Widerstand gegen das Mullah-Regime. Die DOK Premiere ist eine vom Haus des Dokumentarfilms kuratierte Filmreihe. Sie präsentiert einmal im Monat in Stuttgart und Ludwigsburg aktuelle Kinostarts von Dokumentarfilmen. Die jeweiligen Regisseur:innen sind für Werkstattgespräche mit dem Publikum vor Ort. Kurator:innen sind Goggo Gensch (Stuttgart) und Christine Schäfer (Ludwigsburg).

Die Regisseurin Farahnaz Sharifi erzählt in ihrem Dokumentarfilm MY STOLEN PLANET ihr Leben im Iran und ihren persönlichen Widerstand gegen das Mullah-Regime. Dafür montiert sie Bilder aus dem Familienalltag, von Festen und Partys aus ihrem eigenen Video-Archiv mit aufgekauften, anonymen Amateuraufnahmen, die sie im Basar und auf Flohmärkten gefunden hat. Schon als Siebenjährige betrachtet die in Teheran Aufgewachsene den Hidschab, den sie außerhalb des eigenen Zuhauses zu tragen gezwungen ist, als Symbol für Repression.

Die in Hamburg lebende Exil-Iranerin Farahnaz Sharifi erhielt am 19. April 2024 den vom Haus des Dokumentarfilms gestifteten Roman Brodmann Preis 2024 für MY STOLEN PLANET. „Selten hat man so gut wie in diesem Film verstanden, wie sehr ein Stück Stoff das Leben von Frauen beeinträchtigt, unterdrückt und marginalisiert“, so die einhellige Meinung der Jury des Roman Brodmann Preises.

Wir präsentieren den Dokumentarfilm von Farahnaz Sharifi exklusiv drei Monate vor Kinostart als DOK Premiere in der DOKVILLE Woche. Am 18.06.2024 in Stuttgart (Atelier am Bollwerk, 20:30 Uhr) und 19.06.2024 in Ludwigsburg (Caligari Kino, 20:00 Uhr).

Die Regisseurin ist vor Ort. Moderation des Filmgesprächs: Kurator Goggo Gensch (S) bzw. HDF-Geschäftsführer Eric Friedler (LB), vom Haus des Dokumentarfilms.